Wir wollen ein starkes, gemeinsames Europa, das für eine friedliche und soziale Zukunft auf unserem Kontinent sorgt. Ein Europa der Fairness, Gerechtigkeit und Demokratie, das zusammenhält statt spaltet. Wo unsere Kinder und Enkelkinder gute Chancen bekommen, ihre Talente in Freiheit und sozialer Sicherheit zu entfalten. Ein Europa, das uns stolz macht, ÖsterreicherInnen und EuropäerInnen zu sein. Setzen wir dafür am 26. April ein starkes sozialdemokratisches Zeichen.

 

kandidaten eu wahl
Unsere KandidatInnen zur EU-Wahl: Mag. Andreas Schieder, Bgm. Hannes Heide und Maga Evelyn Regner mit der SPÖ-Vorsitzenden Drin Pamela Rendi-Wagner

 

MENSCH STATT KONZERN

Reisefreiheit, kein Geldwechsel mehr, studieren in jedem Land der EU, billig ins Ausland telefonieren viele Vorteile der EU, die selbstverständlich für uns sind. Auf der anderen Seite: Lohn- und Sozialdumping, hohe Arbeitslosigkeit, Kürzungen im Sozialbereich, Wohnen wird immer teurer. Die einen machen Rekordgewinne, während sich Viele das Leben kaum noch leisten können. Kaum Fortschritte in der Flüchtlings- und Migrationspolitik und es wird wenig gegen den Klimawandel getan. In der EU wurden in den letzten Jahren durch die konservative Mehrheit die falschen Schwerpunkte gesetzt. Die Interessen der großen Konzerne zählen mehr als die der Menschen. Das muss sich ändern. Die Menschen müssen im Mittelpunkt stehen. Vom wirtschaftlichen Erfolg müssen alle pro tieren.

 

EIN EUROPA DER GERECHTIGKEIT UND FAIRNESS

Jeder Würstelstand zahlt mehr Steuern als Konzerne wie Google, Apple oder Starbucks. 70 Prozent des gesamten CO2-Ausstoßes haben nur 100 Unternehmen verursacht. Ihre Milliardengewinne kommen einigen wenigen zugute, aber die Mehrheit der Bevölkerung zahlt für die Schäden.Rund 13 Mrd. Euro entgehen Österreich jährlich durch internationalen Steuerbetrug. Mit diesem Geld könnten die Pensionen jedes Jahr kräftig erhöht werden, es wäre genug für Pfege, Bildung, Kinderbetreuung und Zukunftsinvestitionen da. Das wichtigste Thema muss daher der Kampf gegen die wachsende Ungleichheit und den internationalen Steuerbetrug sein.

 

EUROPA VOR DEN NATIONALISTEN SCHÜTZEN

Marine Le Pen, die Vorsitzende der französischen Rechtsextremen, hat auf die Frage „Frau Le Pen, wollen sie Europa zerstören?“ geantwortet: „Ich will die EU zerstören“. Die Nationalisten haben mit ihren falschen Versprechungen das Chaos um den Brexit verursacht. Die FPÖ hat mehr als einmal laut über einen „Öxit“ nachgedacht und macht nun gemeinsame Sache mit Rechtsnationalisten wie Le Pen, Salvini und der deutschen AfD. Nationalismus und Kleinstaatlichkeit bringt uns nicht weiter, sondern nur europäische Zusammenarbeit. Statt aufeinander loszugehen müssen wir aufeinander zugehen. Wir müssen Europa schützen gegen Rechtspopulisten, die die EU von innen heraus zerstören wollen. Mehr Zusammenhalt in Europa statt nationalistischer Abspaltung.

 

GEMEINSAM MACHEN WIR EUROPA BESSER

Gemeinsam können wir den sozialen Zusammenhalt bewahren und den großen Konzernen endlich klare Regeln geben. Damit wir alle und nicht nur wenige profitieren: durch faire Konzernsteuern, ein Stopp von Privatisierungen in Europa, eine Landwirtschaft ohne Pestizide und harte Strafen gegen Lohn- und Sozialdumping. Bauen wir gemeinsam ein Europa der Menschen statt der Konzerne, in dem der Zusammenhalt zählt.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr über Cookies und über den Schutz Ihrer Daten beim Besuch dieser Webseite erfahren Sie, wenn Sie auf "Datenschutzerklärung" klicken.
Datenschutzerklärung Ok