Hat man die Diskussion um den Koalitionspakt verfolgt, gewann man den Eindruck, dass ausschließlich die Pensionisten für das Budgetloch verantwortlich sind. Keine Rede mehr von den Banken, keine Rede mehr von einer Vermögenssteuer. Wichtig ist alleine das es eine Reform bei den Pensionen gibt, wobei man sich in Österreich ja vor Reformen fürchten muss. Es muss somit ein verschärftes Bonus Malus System her! Für Jene, die über das gesetzliche Pensionsalter hinaus arbeiten, wird der Bonus pro Jahr kräftig erhöht, jene die zwar die Versicherungsjahre haben aber eben etwas früher die sogenannte Korridorpension in Anspruch nehmen müssen haben mit saftigen Abschlägen zu rechnen. Ein Bauarbeiter ein sogenannter Hackler, eine Verkäuferin, ein Straßenarbeiter oder z.B, ein Dachdecker oder ein Verschieber bei den ÖBB wird kaum in den Genuss der Bonusregelung kommen. Das ist eine Regelung für Rechtsanwälte, Notare, Richter, Apotheker etc. Aber die „Hackler“ sind ja ohnehin gewohnt, dass sie mit weniger auskommen müssen. Warum nicht dann auch in der Pension? Darüber ärgert sich ihr Giri.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr über Cookies und über den Schutz Ihrer Daten beim Besuch dieser Webseite erfahren Sie, wenn Sie auf "Datenschutzerklärung" klicken.
Datenschutzerklärung Ok