Sabri Opak im Gespräch mit Inez Kykal und Ilse Derflinger.

Dieses bauliche Juwel steht im Linzer Hafenviertel in der Posthofstraße. Die ursprünglich katholische St. Severin Kirche gehört seit 2004 der serbisch-orthodoxen Kirche. Von außen eher unauffällig, präsentiert sich das Innere der Kirche unerwartet schön, sei es in Bezug auf die farbliche Gestaltung, die Bilder und den wunderschönen Luster.

20 Anmeldungen, noch fünfzehn dazu, noch einmal zehn, usw... Letztlich wollten aber über 70 Personen den von der Arbeitsgruppe „Migration“ organisierten Ausflug zu unseren nördlichen Nachbarn mitmachen. Wir wollten niemanden zu Hause lassen, obwohl die Anmeldungsfrist schon längst vorüber war.

Die Kreativwerkstatt mit der Linzer Künstlerin Renate MORAN war ein Pilot Projekt, das insoferne gelungen ist, da jeder/jede TeilnehmerIn nach Stunden intensiver Arbeit müde, aber sehr zufrieden mit ihrem/seinem Kunstwerk nach Hause ging.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr über Cookies und über den Schutz Ihrer Daten beim Besuch dieser Webseite erfahren Sie, wenn Sie auf "Datenschutzerklärung" klicken.
Datenschutzerklärung Ok