Volkshaus Kleinmünchen, 7. 2. 2019 - Nur durch Wissen und offene Diskussion ist ein Miteinander unterschiedlicher Kulturen und Religionen möglich; sei es ein Miteinander von ÖsterreicherInnen mit Menschen mit Migrationshintergrund, mit Flüchtlingen oder mit religiös anders Denkenden.

Der Nachmittag der Vielfalt am 21. September im Volkshaus Neue Heimat stand unter dem Motto „Miteinander statt Nebeneinander“. Migrantenvereine (Afghanistan, Bosnien, Kroatien, Serbien, Türkei und Ukraine), Arcobaleno, ibuk und der Pensionistenverband OÖ organisierten gemeinsam diesen abwechslungsreichen Nachmittag zum Kennenlernen.

Die Arbeitsgruppe Migration des PVOÖ besuchte mit zahlreichen Teilnehmern den jüdischen Friedhof und die Synagoge. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts gab es in Linz eine kleine jüdische Gemeinde. Die Synagoge wurde im November 1938 im Zuge der Reichspogromnacht (Judenverfolgung) zerstört.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr über Cookies und über den Schutz Ihrer Daten beim Besuch dieser Webseite erfahren Sie, wenn Sie auf "Datenschutzerklärung" klicken.
Datenschutzerklärung Ok