blecha_1Ich stand und stehe auf keiner „Gehaltsliste“ des Herrn Hochegger! Alle diesbezüglichen Behauptungen werden von mir gerichtlich zurückgewiesen. Ich fühle mich dem österreichischen und dem bulgarischen Volk sehr verbunden, nicht zuletzt als Präsident der Österreichisch-Bulgarischen Gesellschaft.

Ich habe im Auftrag und auf Wunsch der bulgarischen Regierung unter dem Ministerpräsidenten Sergej Stanischew, gemeinsam mit dem ausgewiesenen EU-Kenner Peter Schieder einem hochrangig besetzten, internationalen Beratungs-Board angehört. Ziel war die Verbesserung der Position Bulgariens (nach dessen EU-Beitritt) in der Europäischen Union. Für diese Beratungstätigkeit sowie sämtliche Spesen wie z.B. Flüge nach und von Sofia erhielt ich in den Jahren 2008 und 2009 je 2.500 Euro. Diesem Betrag standen mein zeitlicher Aufwand für die Beratungstätigkeit sowie sämtliche Reise-Spesen gegenüber, die ich vollständig belegen kann. Ebenso wurden diese Beträge ordnungsgemäß versteuert.

Das Projekt wurde als EU-Projekt von der Agentur Hochegger mit der bulgarischen Regierung betreut. Ich gehöre nicht dem Netzwerk des Herrn Hocheggers an und ich pflege mit Herrn Hochegger keine wie immer geartete Beziehung.
Karl Blecha

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr über Cookies und über den Schutz Ihrer Daten beim Besuch dieser Webseite erfahren Sie, wenn Sie auf "Datenschutzerklärung" klicken.
Datenschutzerklärung Ok