Im heurigen Sommer gab es viele Unwetter mit Hagelschäden. Diese sind steuerlich als Katastrophenschäden unter der Kennziffer 475 als außergewöhnliche Belastung ohne Selbstbehalt absetzbar.


ab64a079-93dd-4d02-be7a-326263b52878
© 123rf Elena Duvernay

Absetzbar sind die Kosten für die Beseitigung der Kastastrophenschäden und die Ersatzbeschaffung. Sollte das Auto durch Hagelschäden ein Totalschaden sein, dann wird der Zeitwert des Autos als Schaden gewertet, mindestens jedoch 10% der Anschaffungskosten.

Wichtig ist auch eine zeitnahe Bestätigung vom Gemeindeamt (also jetzt und nicht erst im kommenden Jahr rückwirkend) über den Katastrophenschaden ausstellen zu lassen, um im Bedarfsfall diese dem Finanzamt als Beweismittel vorlegen zu können. Von den beantragten Kosten sind jedoch die Unterstützungsleistungen aus dem Katastrophenfond und Versicherungsleistungen abzuziehen. Falls man ein Darlehen für die Schäden aufnehmen muss, sind die Rückzahlungen dann in den Folgejahren ebenfalls als Katastrophenschaden absetzbar. Die Absetzbarkeit von Katastrophenschäden sind in den Lohnsteuerrichtlinien Rz 838 - 838g beschrieben.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr über Cookies und über den Schutz Ihrer Daten beim Besuch dieser Webseite erfahren Sie, wenn Sie auf "Datenschutzerklärung" klicken.