Der nach dem gültigen Gesetz zu ermittelnde Anpassungswert der Pensionen für das Jahr 2021 wird 1,5 Prozent betragen. Die Mindestpension („Ausgleichszulage“ von derzeit 966,65 Euro brutto) würde demnach auf 981,15 Euro steigen. Pensionistenverbands-Präsident Kostelka fordert eine Anhebung auf 1.000 Euro.


Wir bieten unsere Sprechtage unter der Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen (Schutzmaske, Abstand, Desinfektionsmittel) ab Mai wieder für euch an.

6.5. Sozialsprechtag – Hildegard Wögerer, Wienerstraße 2

20.5. Lohnsteuerberatung – Leopold Pichlbauer, Wienerstraße 2

8.6. Rechtsberatung – Dr. Dieter Gallistl, Wienerstraße 2

Um verbindliche Anmeldung in der Landesorganisation bitten wir. Alle weiteren Sprechtage in den Ortsgruppen sind wie gewohnt auf der Homepage unter Termine zu finden. Selbstverständlich werden auch bei diesen Beratungen alle Sicherheitsmaßnahmen berücksichtigt.

Back to top

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr über Cookies und über den Schutz Ihrer Daten beim Besuch dieser Webseite erfahren Sie, wenn Sie auf "Datenschutzerklärung" klicken.